Dortmund 5 Punkte hinter den Bayern

Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde in der Deutschen Bundesliga hat der BVB 5 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayern München. Die Dortmunder möchten natürlich mit weniger Punkten auf den FCB überwintern und werden im Spiel gegen Köln noch einmal alles geben, um der Spitze näher zu kommen.

Dortmund vs Köln am Samstag

Am Samstag um 15:30 Uhr muss das Team von Trainer Thomas Tuchel auswärts in Köln gegen die vom Österreicher Peter Stöger betreuten Geißböcke ran. Die Kölner sind im Vergleich zu Dortmund jedoch ausgeruht, da der BVB am Mittwoch im Pokal (2:0 Sieg gegen Augsburg) spielen musste. Der Club aus dem Revier, über den vor allem die Zeitung reviersport.de berichtet, will an seine starke Leistung aus dem Pokal anknüpfen und den Druck auf die Bayern erhöhen. Für die Quoten zum Match empfiehlt dir Reviersport folgende Quotenvergleichsseite.

Der FC Köln liegt momentan auf dem 10. Platz der Tabelle, wobei man 21 Punkten 7 Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz hat. Somit überwintert man auf jeden Fall im Mittelfeld der Tabelle. Eine detaillierte Matchvorschau findet ihr natürlich auf bvb.de

Hannover vs Bayern ebenfalls am Samstag

Die Bayern treffen am Samstag ebenfalls um 15:30 Uhr auswärts auf Hannover 96. Für die Münchner, die ebenfalls im DFB Cup gegen Darmstadt im Einsatz waren, ist es das letzte Spiel einer anstrengenden Saison, in der man in allen drei Bewerben im neuen Jahr noch dabei ist. Durch die vielen verletzten Spieler ist der Spielfluss der spielstarken Münchner etwas verloren gegangen, wobei auch die Ersatzspieler aufgezeigt haben. Die Hannoveraner haben nach dem überragenden 4:0 Sieg gegen Ingolstadt nun zweimal in Folge verloren. Das Team von Michael Frontzeck bräuchte somit unbedingt einen Sieg vor der Winterpause, um nicht auf einen direkten Abstiegsplatz zu rutschen.

Dresden am Weg in die 2. Liga

Dynamo Dresden ist auf dem besten Weg zurück in zweite deutsche Bundesliga. Der Klub aus dem Osten steht nach dem 19ten Spieltag der 3. Liga souverän auf dem ersten Tabellenplatz und hat 10 Punkte Vorsprung aus die Konkurrenz aus Großaspach. Dahinter befinden sich noch Aue, Münster und Osnabrück in Schlagdistanz.

Zurück in die 2. Liga?

Mit 12 Siegen, 6 Unentschieden und nur 1 Niederlage aus den 19 Saisonspielen steht Dynamo verdient an der Spitze der dritten deutschen Fußballliga. 39 erzielte Tore sprechen eine deutliche Sprache, nämlich die des erwünschten Aufstiegs. Mit Justin Eilers hat man endlich wieder einen Topscorer, der mit 14 Treffern auf Rang 1 der Torschützenliste steht. Auch die Leute hinter Eilers, Pascal Testroet (7 Tore) und Michael Hefele (6 Tore), haben eine starke Hinrunde gespielt und laufend getroffen. Mit Andreas Lambertz hat man einen erfahrenen 6er verpflichten könnten, der die Fäden im Mittelfeld zieht.

Obwohl es in den beiden letzten Spielen der Hinrunde nur zu zwei torlosen Unentschieden (vs. Großaspach und Münster) reichte, deuten alle Zeichen Richtung Aufstieg. Dadurch man gegen die direkte Konkurrenz keine Punkte abgab, konnte man sich an der Tabellenspitze etablieren. Beim letzten Heimspiel gegen Münster kamen 27.853 Leute ins Stadion, was für ein Spiel der 3. Liga natürlich ein wahnsinniger Andrang ist.

Die dritte Liga ist und bleibt trotzdem spannend, wobei wir uns bereits jetzt auf die Rückrunde freuen!