Fussball Livestream Video

Hervorgehoben

Fußball Live Streams werden in Zeiten des Pay TV und der immer besser werdenden Qualität von online Streams immer beliebter bei Sportfans. Insbesondere Fussball Fans können sich mittlerweile an einem sehr breiten Angebot an gratis Fussball Live Stream Videos erfreuen.

So gibt es zum Beispiel viele Anbieter, die gratis Bundesliga Live Stream Videos und andere Fußball Live Streams anbieten. Allen voran sind hier die gratis Angebote von Wettbüros. Um die Live Streams bei einem Wettanbieter sehen zu können muss man sich lediglich registrieren und ein persönliches Wettkonto anmelden. Danach ist mittlerweile bei vielen Wettbüros eine Einzahlung zu tätigen. Man muss jedoch nicht zwangsläufig mit dem Wettguthaben wetten, sondern man kann auch einfach nur das Live Stream Angebot nützen. Die Einzahlung kann also als eine Art „Einsatz“ gesehen werden. Vor allem in Punkto Fussball Live Stream bieten die Bookies ein sehr gutes und qualitativ hochwertiges Streaming Angebot!

Weiter gibt es viele andere Anbieter von Sport Live Streams. Hier kann man zB. den Anbieter laola1 nennen. Bei Loala kann man die Streams gratis sehen und muss sich dafür nicht mal registrieren. Einfach auf die Seite gehen und live Stream wählen und schon kanns losgehen mit gucken.

Leider gibt es unter den Fussball Live Stream Seiten auch einige schwarze Schafe, die ihre Streams illegal anbieten. Diese Seiten haben meistens nicht die Rechte für Live Streaming gekauft und sind als sogenannte Piraten im Netz unterwegs. Hier bewegt man sich in einer rechtlichen Grauzone…

Wir werden euch hier immer wieder über interessante und vor allem neue Webseiten auf denen man gratis Fussball live stream gucken kann, informieren.

Wir wünschen viel Spaß!

18. Spieltag der Bundesliga – Zusammenfassung

Mit dem 18. Spieltage wurde am Wochenende die Rückrunde der Deutschen Bundesliga eröffnet. Es gab einige Überraschungen an diesem Spieltag, den wir für euch kurz zusammengefasst haben. Vor allem die Ergebnisse vom Sonntag konnte wohl niemand vorausahnen.

18. Spieltag der Bundesliga (22.1.-24.1.16)

Hamburger SV – Bayern München 1:2

Fast hätte es für den HSV zu einem Punktegewinn gereicht, doch die Münchner konnten durch sehr abgeklärte 90 Minuten einen Sieg einfahren. Der Matchwinner war zweifelsohne Robert Lewandowski, der sich in den Minuten 37 und 61 in die Torschützenliste eintrug.

FC Ingolstadt 04 – FSV Mainz 05 1:0

Der FCI gewann durch einen fragwürdigen Hands-Elfmeter mit 1:0. Die Mainzer zeigten auswärts beine beherzte Leistung, für die sie sich leider nicht belohnen konnten.

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2

Mit Thomas Schaaf an der Seitenlinie sollte den Hannoveraner die Trendwende gelingen. Zu Beginn sah es auch danach aus, als Neuerwerbung Hugo Almeida das 1:0 erzielen konnte. Dann traf Sandro Wagner zweimal in das Herz der H96 Fans.

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0

Ein schwaches Spiel, das von der noch schwächeren Torausbeute des FCA geprägt war. Raul Bobadilla vergab die beste Chance des Spiels und somit auch die Chance auf 3 Punkte für die Augsburger.

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3

Der VfB ist auferstanden! Mit einer starken Leistung und dem ersten Sieg von Jürgen Kramny als Headcoach starteten die Stuttgarter in die Rückrunde. Mit einer guten Offensivleistung von Werner, Kostic, Rupp und Didavi fuhr der VfB einen durchaus souveränen Sieg ein.

1899 Hoffenheim – Bayer Leverkusen 1:1

Die Leverkusener konnten ihre vielen Chancen nicht in Tore ummünzen. Nach einer Ecke brachte Rückkehrer Hamad das Heimteam mit einem schönen Treffer in Führung. Ömer Toprak erzwang das Ausgleichstor mit einer Dreifachchance in der 75. Spielminute.

Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3

Der BVB zeigte zum Frühjahrsauftakt ein gutes Spiel, bei dem vor allem die Offensive glänzte. Mit einer Sturmreihe Aubameyang, Reus, Mkhitaryan und einem Steuermann wie Gündogan in Hochform könnten die Dortmunder dem FCB vielleicht einmal noch näher kommen.

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2

Alex Meier. Alex Meier. Alex Meier. Mit drei Treffern avancierte der Torschützenkönig vom Vorjahr zum Matchwinner. In der 90. Spielminute gelang dem Stürmer der Siegtreffer.

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:3

Wer hätte das gedacht? Werder Bremen holt sich auswärts auf Schalke einen Dreier. Clemens Fritz mit einem Tor und 2 Vorlagen als Matchwinner. Eine Geschichte, die nur der Fußball möglich macht.

Dortmund 5 Punkte hinter den Bayern

Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde in der Deutschen Bundesliga hat der BVB 5 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayern München. Die Dortmunder möchten natürlich mit weniger Punkten auf den FCB überwintern und werden im Spiel gegen Köln noch einmal alles geben, um der Spitze näher zu kommen.

Dortmund vs Köln am Samstag

Am Samstag um 15:30 Uhr muss das Team von Trainer Thomas Tuchel auswärts in Köln gegen die vom Österreicher Peter Stöger betreuten Geißböcke ran. Die Kölner sind im Vergleich zu Dortmund jedoch ausgeruht, da der BVB am Mittwoch im Pokal (2:0 Sieg gegen Augsburg) spielen musste. Der Club aus dem Revier, über den vor allem die Zeitung reviersport.de berichtet, will an seine starke Leistung aus dem Pokal anknüpfen und den Druck auf die Bayern erhöhen. Für die Quoten zum Match empfiehlt dir Reviersport folgende Quotenvergleichsseite.

Der FC Köln liegt momentan auf dem 10. Platz der Tabelle, wobei man 21 Punkten 7 Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz hat. Somit überwintert man auf jeden Fall im Mittelfeld der Tabelle. Eine detaillierte Matchvorschau findet ihr natürlich auf bvb.de

Hannover vs Bayern ebenfalls am Samstag

Die Bayern treffen am Samstag ebenfalls um 15:30 Uhr auswärts auf Hannover 96. Für die Münchner, die ebenfalls im DFB Cup gegen Darmstadt im Einsatz waren, ist es das letzte Spiel einer anstrengenden Saison, in der man in allen drei Bewerben im neuen Jahr noch dabei ist. Durch die vielen verletzten Spieler ist der Spielfluss der spielstarken Münchner etwas verloren gegangen, wobei auch die Ersatzspieler aufgezeigt haben. Die Hannoveraner haben nach dem überragenden 4:0 Sieg gegen Ingolstadt nun zweimal in Folge verloren. Das Team von Michael Frontzeck bräuchte somit unbedingt einen Sieg vor der Winterpause, um nicht auf einen direkten Abstiegsplatz zu rutschen.

Dresden am Weg in die 2. Liga

Dynamo Dresden ist auf dem besten Weg zurück in zweite deutsche Bundesliga. Der Klub aus dem Osten steht nach dem 19ten Spieltag der 3. Liga souverän auf dem ersten Tabellenplatz und hat 10 Punkte Vorsprung aus die Konkurrenz aus Großaspach. Dahinter befinden sich noch Aue, Münster und Osnabrück in Schlagdistanz.

Zurück in die 2. Liga?

Mit 12 Siegen, 6 Unentschieden und nur 1 Niederlage aus den 19 Saisonspielen steht Dynamo verdient an der Spitze der dritten deutschen Fußballliga. 39 erzielte Tore sprechen eine deutliche Sprache, nämlich die des erwünschten Aufstiegs. Mit Justin Eilers hat man endlich wieder einen Topscorer, der mit 14 Treffern auf Rang 1 der Torschützenliste steht. Auch die Leute hinter Eilers, Pascal Testroet (7 Tore) und Michael Hefele (6 Tore), haben eine starke Hinrunde gespielt und laufend getroffen. Mit Andreas Lambertz hat man einen erfahrenen 6er verpflichten könnten, der die Fäden im Mittelfeld zieht.

Obwohl es in den beiden letzten Spielen der Hinrunde nur zu zwei torlosen Unentschieden (vs. Großaspach und Münster) reichte, deuten alle Zeichen Richtung Aufstieg. Dadurch man gegen die direkte Konkurrenz keine Punkte abgab, konnte man sich an der Tabellenspitze etablieren. Beim letzten Heimspiel gegen Münster kamen 27.853 Leute ins Stadion, was für ein Spiel der 3. Liga natürlich ein wahnsinniger Andrang ist.

Die dritte Liga ist und bleibt trotzdem spannend, wobei wir uns bereits jetzt auf die Rückrunde freuen!

Geschichte der Fussball Übertragung

Können sie sich zurück erinnern? Vor zirka 25 Jahren veränderte sich im Fußball enorm viel. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es an jedem Spieltag bewegte Bilder zu den Spielen nur in der Sportschau am Samstag bzw. am Sonntag. Mit Anfang der 1990er Jahre begannen dann die ersten – vor allem privaten – Fernsehsender um die TV-Rechte mit zu buhlen. Im Angebot hatten sie damals als Erstes TV Live Übertragungen der Spitzenspiele der Deutschen Fußball Bundesliga.

Aus den ersten Live Übertragungen die sich auf ungefähr fünf bis zehn Spiele pro Saison beschränkten ist heute – 25 bis 30 Jahre danach ein komplett neuer Markt entstanden. Heute zeigen die öffentlich rechtlichen Fernsehstationen vor allem am Beginn der Saison und am Beginn der Rückrunde Live Spiele im TV, an allen anderen Spieltagen laufen diese Übertragungen an jedem weiteren Spieltag.

Und hier können sie nicht nur das jeweilige Spitzenspiel sehen, sondern flächendeckend alle Spiele der 1. und 2. deutschen Bundesliga. Mit der fortschreitenden Fernsehtechnik ist auch die Qualität bei den Spielübertragungen in einem enorm hohen Tempo gestiegen. Heute sehen sie alle Spiele in HD Qualität, aufgearbeitet mit zumindest 50 Kameras pro Spiel. Vor- und Nachberichterstattung sind hier mittlerweile nicht mehr weg zu denken und alle Spiele werden im Anschluss bis ins kleinste Detail zerlegt.

Taktische Varianten, Auswechslungen, Tore, Entscheidungen und Fehlentscheidungen – nichts bleibt dem Fan vor dem TV mehr verborgen. Auch an den Sonntagen ist das Programm mittlerweile voll mit Diskussionssendungen rund um die beiden höchsten Spielklassen in Deutschland.

Aber kein Vorteil, wo nicht auch ein Nachteil ist. Durch den Verkauf der TV-Rechte an private TV-Sender rückt die Liveübertragung immer mehr in Richtung Pay-TV und ist somit nicht mehr für alle Fans live zu erleben. Diesem Phänomen kann man derzeit nur wenig entgegen setzen.

 

Hier setzen aber in den letzten Jahren die Internet Livestreams ein, bei denen immer mehr Spiele aus allen Ligen weltweit zu sehen sind. Rechtlich ist hier oft ein Graubereich, mit dem die Anbieter dieser Livestreams noch ihre Probleme haben, nichts desto Trotz bietet dieses Service für alle Fans, die nicht auf Pay-TV zurück greifen können, eine optimale Alternative. Mit den Internet Livestreams sind sie also Woche für Woche live dabei, egal in welcher Liga.

Die Bundesliga im Live-Stream – Beste Unterhaltung von Freitag bis Sonntag

Jedes Wochenende zieht die Bundesliga Millionen von Menschen in ihren Bann, die die jeweils neun Partien eines Spieltages auf unterschiedlichste Art und Weise verfolgen. Im Schnitt rund 350.000 Menschen strömen an jedem Wochenende in die neun Stadien, um ihre Mannschaften siegen zu sehen. Wer nicht die Möglichkeit hat, live vor Ort zu sein, weicht auf Fernsehen oder Radio aus und auch das Internet wird mehr und mehr zu einer Alternative, um am Ball zu bleiben.

Abgesehen vom Stadion ist sicherlich ein Pay-TV-Abo bei Sky die beste Wahl, um nichts zu verpassen. Sowohl im Fernsehen als auch im Live-Stream via Sky Go sind sämtliche Spiele der Bundesliga und auch der 2. Liga live und in voller Länge zu sehen, sodass an einem normalen Wochenende von Langeweile keine Spur ist. Angefangen mit den drei Spielen der 2. Bundesliga um 18.30 Uhr und dem anschließenden Spiel der Bundesliga um 20.30 Uhr beginnt das Fußball-Wochenende bereits am Freitagabend mit bester Unterhaltung.

Richtig rund geht es dann ab Samstagmittag, wenn um 13 Uhr zunächst zwei Partien in der zweiten Liga angepfiffen werden, ehe ab 15.30 Uhr fünf Begegnungen im Oberhaus folgen und als Abschluss des Tages um 18.30 Uhr schließlich das Top-Spiel beginnt. Ähnlich viel zu bieten hat der Sonntag mit drei Zweitliga-Spielen ab 13.30 Uhr sowie zwei Partien der Bundesliga um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr.

Wer Wert auf beste Fußball-Unterhaltung in Top-Qualität legt, wird folglich um ein Abo bei Sky nicht umhin kommen. Will man aber kein Abo abschließen, das auch in fußballlosen Monaten Kosten in nicht zu vernachlässigender Höhe verursacht, muss man dennoch nicht zwingend auf Live-Bilder von der eigenen Lieblingsmannschaft verzichten. So gibt es mittlerweile fast in jedem Dorf eine Kneipe oder ein Wirtshaus, in dem die Spiele der Bundesliga gezeigt werden. Alternativ, um das Geld für Getränke etc. zu sparen, bleibt im Internet die Suche nach einem Live-Stream, die in den allermeisten Fällen zum Erfolg führt.

Allerdings ist die Qualität eines Streams in der Regel nicht mit der eines Fernsehbildes zu vergleichen und man muss stets damit rechnen, dass das Bild hängen bleibt, unerwünschte Werbefenster aufgehen oder der Stream aus rechtlichen Gründen ganz beendet wird.