Wie entsteht ein Liga Live Stream?

Woche für Woche können Tausende von Fußballfans nur mithilfe von einem Liga Live Stream mit der Mannschaft ihres Herzens mitfiebern. Sie nehmen den Liga Live Stream dabei meist als selbstverständlich hin, doch immer wieder gibt es Fragen, wie dieser eigentlich entsteht. Darauf soll es hier einige Antworten geben.

Die Anfänge von einem Liga Live Stream

Ein Liga Live Stream kann entweder ein gesondertes, eigenes Programm sein oder aber einfach ein bestehendes Programm ausstrahlen. Die erste Variante ist deutlich teurer, weshalb ein solcher Liga Live Stream meist nur exklusiv zahlenden Kunden vorbehalten ist, während der andere Liga Live Stream in der Regel umsonst verfolgt werden kann. Anfangs geht es um die Erfassung des Live Geschehens: Kameras zeichnen das Spiel auf und senden die Daten mithilfe eines Satelliten ans Sendezentrum. Hier geht die Reise weiter. Wenn es sich um einen eigenen Liga Live Stream handelt, wird er direkt ins Internet eingespeist. Ist der Liga Live Stream sozusagen Zweitverwerter, holt es sich das Fernsehbild und schaltet dieses seinerseits live ins Internet. In diesem Fall gehen die Signale aus dem Sendezentrum also in die Fernsehkabel bzw. an den TV Satelliten sowie in die Funkwellen für den Antennenempfang und erreichen erst jetzt die Person, welche den Liga Live Stream verbreitet. Diese speist das eigene Bild ins Netz ein.

Was braucht man, um einen Bundesliga Live Stream zu sehen?

Um einen Liga Live Stream sehen zu können, ist aus diesem Grund unbedingt eine schnelle Internetleitung notwendig. Experten empfehlen wenigstens DSL 6000, angebracht ist aber DSL 16.000 oder sogar VDSL. Wer einen Bundesliga Live Stream über mobiles Internet verfolgen möchte, was möglich ist, muss bei UMTS die Qualität deshalb drosseln, weil die Geschwindigkeit der Internetverbindung ansonsten nicht ausreicht. Dieses Problem hat man nicht, wenn man schon den neuen Mobilfunkstandard LTE verwenden kann, denn dieser kommt VDSL gleich.

Nachdem nun geklärt ist, wie einen das Signal von dem Live Stream erreicht, benötigt man weiterhin ein Programm auf dem eigenen Computer, dass dieses auch wiedergeben kann. Nötig ist dafür ein sogenannter Medien Player. Das Betriebssystem verfügt über eine solche Software, die allerdings längst nicht alle Dateiformate abspielen kann. Um ganz sicher zu gehen, dass man tatsächlich auch volle Freude am Live Stream haben kann, ist es aus diesem Grund ratsam, sich noch eine andere Software zu besorgen, die alle gängigen Videodateiformate wiedergeben kann.