Die Bundesliga 2013/14 im Fernsehen und im Internet

Fußballfans in Deutschland müssen sich mit Blick auf die in Kürze beginnende Bundesliga-Saison 2013/14 nicht groß umstellen, was die Fernsehgewohnheiten betrifft. Weiterhin werden alle Spiele live bei Sky und Liga Total übertragen, wobei Liga Total künftig kein eigenes Programm mehr macht, sondern nur noch das Angebot von Sky über die eigene Plattform ausstrahlt.

Deutsche Fußballfans können somit mit einem Pay-TV-Abo weiterhin zu den fünf verschiedenen Anstoßzeiten am Freitagabend um 20.30 Uhr, am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr und am Samstagabend um 18.30 Uhr sowie am Sonntag um 15.30 Uhr und um 17.30 Uhr live dabei sein, wenn der Ball rollt.

Und auch wer sich den Luxus eines Pay-TV-Abos nicht leisten kann oder will bzw. ohnehin ins Stadion geht, muss sich bezüglich der Zusammenfassungen im Free-TV nicht umstellen. Vom Freitagsspiel gibt es weiterhin die Highlights erst im Rahmen der ARD-Sportschau, die weiterhin am Samstag um 18 Uhr beginnt. Wer später nach Hause kommt, kann außerdem auf das ZDF-Sportstudio um 23 Uhr zurückgreifen oder gleich auf Sonntagmorgen warten, wenn Sport 1 in der Regel um 9.30 Uhr mit Bundesliga pur auf Sendung geht. Über die meist zwei, manchmal auch drei Sonntagspiele berichten unverändert ab 21.45 Uhr die dritten Programme sowie noch etwas später auch Sport 1. Darüber hinaus sind Kurzzusammenfassungen auch in der Tagesschau und den Tagesthemen zu sehen.

Auch im Internet ändert sich nicht viel. Klassische Live-Streams sind auf legalem Wege von den Spielen der Bundesliga nicht erhältlich. Als Sky-Abonnent besteht jedoch gegebenenfalls die Möglichkeit, über das Angebot Sky Go die Bundesliga-Spiele auch auf dem Computer oder wahlweise auf Smartphone bzw. Tablet zu verfolgen, sofern eine ausreichende Internetgeschwindigkeit vorhanden ist.

Neu ist aber der Saison 2013/14, das im Internet Videos von den Spielen schon kurz nach Abpfiff abrufbar sind. Bislang bot Sky diesen Service zeitnah zum Spielende nur Abonnenten an, während alle anderen bis Montag warten mussten, ehe die einige Minuten langen Clips verfügbar waren. Nun bietet “Bild“ einen kostenpflichtigen Service an, über den man rasch die Tore des aktuellen Spieltages entweder in einer kurzen oder in einer längeren Zusammenfassung zu Gesicht bekommt. Ob sich dieses Angebot gegen die Konkurrenz von Sportschau und Co. durchsetzen kann, muss jedoch abgewartet werden.