18. Spieltag der Bundesliga – Zusammenfassung

Mit dem 18. Spieltage wurde am Wochenende die Rückrunde der Deutschen Bundesliga eröffnet. Es gab einige Überraschungen an diesem Spieltag, den wir für euch kurz zusammengefasst haben. Vor allem die Ergebnisse vom Sonntag konnte wohl niemand vorausahnen.

18. Spieltag der Bundesliga (22.1.-24.1.16)

Hamburger SV – Bayern München 1:2

Fast hätte es für den HSV zu einem Punktegewinn gereicht, doch die Münchner konnten durch sehr abgeklärte 90 Minuten einen Sieg einfahren. Der Matchwinner war zweifelsohne Robert Lewandowski, der sich in den Minuten 37 und 61 in die Torschützenliste eintrug.

FC Ingolstadt 04 – FSV Mainz 05 1:0

Der FCI gewann durch einen fragwürdigen Hands-Elfmeter mit 1:0. Die Mainzer zeigten auswärts beine beherzte Leistung, für die sie sich leider nicht belohnen konnten.

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2

Mit Thomas Schaaf an der Seitenlinie sollte den Hannoveraner die Trendwende gelingen. Zu Beginn sah es auch danach aus, als Neuerwerbung Hugo Almeida das 1:0 erzielen konnte. Dann traf Sandro Wagner zweimal in das Herz der H96 Fans.

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0

Ein schwaches Spiel, das von der noch schwächeren Torausbeute des FCA geprägt war. Raul Bobadilla vergab die beste Chance des Spiels und somit auch die Chance auf 3 Punkte für die Augsburger.

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3

Der VfB ist auferstanden! Mit einer starken Leistung und dem ersten Sieg von Jürgen Kramny als Headcoach starteten die Stuttgarter in die Rückrunde. Mit einer guten Offensivleistung von Werner, Kostic, Rupp und Didavi fuhr der VfB einen durchaus souveränen Sieg ein.

1899 Hoffenheim – Bayer Leverkusen 1:1

Die Leverkusener konnten ihre vielen Chancen nicht in Tore ummünzen. Nach einer Ecke brachte Rückkehrer Hamad das Heimteam mit einem schönen Treffer in Führung. Ömer Toprak erzwang das Ausgleichstor mit einer Dreifachchance in der 75. Spielminute.

Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3

Der BVB zeigte zum Frühjahrsauftakt ein gutes Spiel, bei dem vor allem die Offensive glänzte. Mit einer Sturmreihe Aubameyang, Reus, Mkhitaryan und einem Steuermann wie Gündogan in Hochform könnten die Dortmunder dem FCB vielleicht einmal noch näher kommen.

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2

Alex Meier. Alex Meier. Alex Meier. Mit drei Treffern avancierte der Torschützenkönig vom Vorjahr zum Matchwinner. In der 90. Spielminute gelang dem Stürmer der Siegtreffer.

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:3

Wer hätte das gedacht? Werder Bremen holt sich auswärts auf Schalke einen Dreier. Clemens Fritz mit einem Tor und 2 Vorlagen als Matchwinner. Eine Geschichte, die nur der Fußball möglich macht.